Startseite dunkel.jpg

Beziehungsprobleme, wiederkehrende Lebensthemen, Ängste und Blockaden stehen häufig in Zusammenhang mit erlebten Traumata.

Jede seelische Wunde ist heilbar.
Ihre Folgen sind veränderbar.

 

Warum Traumatherapie?

Mehr als die Hälfte aller Menschen ist im Laufe ihres Lebens mit Ereignissen konfrontiert, die bei ihnen ein seelisches Trauma hervorrufen.

Sie wurden beispielsweise Opfer oder Zeuge einer existenziell bedrohlichen Situation, körperlicher Gewalt oder emotionaler Grausamkeit, der sie nicht entrinnen konnten. Die Seele reagiert auf dieses Erleben mit einer Wunde. Später können sich dann vielfältige Symptome entwickeln, die letztlich Versuche der Seele sind, dieses Ereignis zu bewältigen oder ihm möglichst für immer zu entrinnen:

  • innere Leere und Abgestumpftheit

  • überflutende Gefühlsausbrüche, wie heftige Wut oder Aggression

  • Beziehungsprobleme

  • Ängste, Phobien und Panikattacken

  • sozialer Rückzug

  • Depressionen

  • Suchtverhalten

  • Essstörungen

  • Schlafstörungen

  • das Gefühl von Einsamkeit und Hilflosigkeit

  • keine Ruhe, keinen Platz in der Welt finden

  • das Fehlen von Sinn im Leben

  • Hypersensibilität

  • Anspannung und Schreckhaftigkeit
     

 

Oft haben wir keine Erinnerung an traumatische Erfahrungen. Manchmal kommen uns Bilder ins Gedächtnis, aber wir empfinden keine Gefühle mit den Erlebnissen. Oder wir erleben heftige Gefühlsregungen, die in keinem angemessenen Verhältnis mit den Ereignissen in der Gegenwart stehen. Deswegen kann es uns schwer fallen, die Symptome einzuordnen, die unsere Lebensqualität beeinträchtigen und die für andere Menschen manchmal schwer nachzuvollziehen sind.


Meine Erfahrung deckt sich mit dem gegenwärtigen Stand der Wissenschaft: Nahezu allen seelischen Leiden und psychischen Verstrickungen liegt eine seelische Wunde zugrunde, ein sogenanntes Trauma.

_T4A6934_1.jpg

Seit ich meine lösungsfokussierte, also an der erwünschten Zukunft ausgerichtete Arbeit mit traumatherapeutischen Methoden kombiniere, verlaufen meine Therapien nochmals deutlich schneller, effektiver und nachhaltiger.

Deswegen nenne ich es Traumatherapie.

​Ich unterstütze Sie dabei, etwaige Wunden aus der Vergangenheit zu heilen und Muster zu verändern. Gemeinsam entwickeln wir ein konkretes Zielbild für Ihre Zukunft und gehen konkrete Schritte in Richtung Ihres erwünschten Zustands.

"Veränderungen führen deutlich öfter zu Einsichten, als das Einsichten zu Veränderungen führen." (Milton H. Erickson)